Wie teuer dürfen Medikamente sein? Eine neue Gesundheitsökonomie der vielen Klassen? Oder ein uneingeschränktes Bekenntnis zur öffentlichen Gesundheitsversorgung – ohne Kostenbremse?

Novartis hat vor wenigen Tagen die US-Zulassung für die teuerste Arznei erhalten. Eine Zulassung für Europa könnte im kommenden Jahr folgen. Der Preis: etwa 2 Millionen Dollar pro Einmaldosis Zolgensma zur Behandlung von Spinaler Muskelatrophie (SMA). Vor allem bei Kindern unter 2 Jahren. Können, sollen wir uns das leisten? Kann und darf eine öffentliche Kasse…

Weiterlesen...

Ein Plädoyer für die Autonomie des Arztes! Und die Freiheit der medizinischen Forschung!

Forscher sind keine Auftragserlediger, die nach Effizienz zu messen sind und deren Arbeit nach möglichst profitabler Verwertbarkeit beurteilt wird, sondern entdeckungs– und erkenntnisgetriebene Wissenschafter.  Ärzte sind keine Dienstleister von Krankenhausbetreibern oder Privatklinikeigentümern, sondern autonome Experten, die ausschließlich ihrem Ethos, den strengen Standesregeln und der Genfer Deklaration und dem Wohle des Patienten verpflichtet sind.. Alle Versuche,…

Weiterlesen...

Jetzt Rauchverbot in Gastronomie umsetzen! Im Sinne Österreichs: Die Regierungskrise positiv nutzen!

Die FPÖ gehört der neuen Übergangsregierung nicht mehr an. Viele ÖVP Mandatare hätten sich ohne Fraktionszwang ohnehin für das Rauchverbot in Hotellerie und Gastronomie ausgesprochen. Wenn eine Übergangsregierung ein Zeichen für ein gesundes Österreich setzen möchte, dann kann sie das Rauchverbot umsetzen: Es dürfte wohl kein Problem sein, eine satte Mehrheit zu finden. Zumindest wäre…

Weiterlesen...

Internet- und Gaming-Sucht sind Krankheiten.Wer zahlt die Therapie? WHO überarbeitet ICD-Katalog neu.

Das Digitale   Zeitalter bringt neue Krankheiten, meint die WHO. Erstmals werden nunmehr Internetsucht und Gaming-Sucht als Krankheiten bezeichnet. (6D11 Gaming Disorder). Das ist Fortschritt und Symptom zugleich. Gesundheitsversorgung und Medizin müssen sich auf neue massenhafte Krankheiten einstellen – das gilt auch für die Leistungskataloge der Ärzte und Krankenkassen.

Weiterlesen...

Vor Video Visiten sei gewarnt! Deutscher Ärztetag fordert absolute Datensicherung bei Videosprechstunden und warnt vor Missbrauch.

Apps auf Krankenkassenkosten, rasante Zunahme von Videosprechstunden, Krankmeldungen via App durch einen mittlerweile in Misskredit geratenen externen Dienstleister, etc. Der Präsident der  deutschen Bundesärztekammer Frank Ulrich Montgomery warnt dringlich vor „Unachtsamkeiten“ bei der Digitalisierung der Gesundheitsversorgung. Und vor einem Datenchaos auf unterschiedlichen Plattformen.

Weiterlesen...

Die Deutschen strafen Impfverweigerer ab. Bis zu 2500 Euro Strafe und Kindergarten Besuchsverbot.

Der deutsche Gesundheitsminister macht Ernst : „Ich will die Masern ausrotten“ sagt er angesichts der mehr als 330 Masern Erkrankungen  alleine in diesem Jahr. Und der Tatsache, dass die Durchimpfungsquote bei Kindern lediglich 93 Prozent beträgt. Die Kosten von 60 Euro übernimmt die Kasse, künftig soll man sich bei allen Ärzten impfen lassen können (außer…

Weiterlesen...

Sollen Ärzte weniger Freiheit haben und 60 Stunden arbeiten? Dürfen sie auch leistungsgerecht bezahlt werden.Über falsche Erwartungen und Verstöße der Gesundheitswirtschaft.

  Wenn es nach dem Willen mancher Krankenhausbetreiber – gleichgültig ob öffentlich oder privat – ginge, sollten Ärzte noch mehr arbeiten, noch weniger Freizeit haben und eher moderat verdienen: trotz einer Ausbildung, die im Schnitt zumindest ein Jahrzehnt dauert. Sind Ärzte Verschubposten und bequem auszunutzende Dienstleister? 3x Nein.

Weiterlesen...