Der österreichische Patientenanwalt hat sich – erstmals – über eine Überversorgung im Gesundheitssystem beklagt. Er meint, es gäbe deutlich zu viele MR-Untersuchungen, doppelt so viele wie im OECD-Schnitt. Und das wäre schlichtweg medizinisch nicht gerechtfertigt und verschlinge Unsummen an Geld. Noch vor zwei Jahren musste man wochenlang auf eine MR-Untersuchung warten. Nun mehr sind die…

Weiterlesen...

Priorität in der Gesundheitsversorgung muss das öffentliche Gesundheitssystem haben, um eine weitere Privatisierung der Gesundheitswirtschaft zu stoppen. Sonst entsteht massives Ungleichgewicht. Grundprinzip muss sein: der möglichst niedrigschwellige Zugang zur Spitzenmedizin für alle. Hochqualitative Pflege und Rehabilitation für alle, unabhängig von dem, wie viel sie in das Sozialsystem eingezahlt haben.

Weiterlesen...