Jetzt werden in Wien alle niedergelassenen und Krankenhausärzte geimpft. Und deren Mitarbeiter im medizinischen und administrativen Bereich, die Pflegekräfte und Hebammen. Das ist vorbildlich, auch wenn es so scheint, dass die Impfresistenz bei Pflegekräften noch teilweise vorhanden ist. Es ist wichtig diejenigen zu schützen, die diagnostizieren, heilen, therapieren, pflegen und sich Infektionsrisiken aussetzen. Es ist…

Weiterlesen...

Die Regierung wäre gut beraten, weiteren Impfstoff einzukaufen, sonst funktioniert die Strategie nicht, zuerst die vulnerablen und risikogefährdeten Menschen zu impfen und jene, die berufsbedingt hohe Kontaktzahlen haben. Der Impfprozess hat schleppend begonnen und muss an Tempo zulegen. Jetzt sind die Bundesländer für das Impfen zuständig. Sie müssen beweisen, dass sie über effiziente Strukturen verfügen.…

Weiterlesen...

Mehrmals hat die Ärztekammer gewarnt, sich bei der Bestellung und Zustellung von Impfstoffen gegen COVID 19 ausschließlich auf die EU zu verlassen und vorgeschlagen, rechtzeitig zusätzliche Kontingente zu ordern oder Vorverträge abzuschließen. Wir wurden nicht gehört. Jetzt sind wir – im Vergleich zu UK oder Israel und den Benelux-Ländern – im Rückstand. Solange die 7…

Weiterlesen...

Das digitale Rezept wird gesetzlich verankert. Das ist eine entscheidende Entlastung für alle Ärzte. Und wohl auch für Patienten, die sich Besuche in Ordinationen ersparen und für Apotheken. Wichtig dabei ist: kein aut idem. Es gilt ausschließlich das, was der Arzt verschrieben hat. Mit entsprechender Software solle auch in Zukunft einfacher abgeglichen werden können, ob…

Weiterlesen...