Abstandskontrolle und Maskenpflicht für Innenräume.

Über 1000 Erkrankte, wieder etwa 100 Infektionen täglich, und laufend neue Cluster : das ist bedenklich.

Wir fordern Maskenpflicht in allen geschlossenen Innenräumen. Und  verstärkte Abstandskontrollen mit dementsprechender Pönalisierung. Sonst besteht Gefahr, dass wir das Virus nicht in den Griff bekommen. Und noch etwas: Präzise Vorabtests bei wahrscheinlichen Clustern bespielweise in Gastarbeiterquartieren, in der Lebensmittel -und Fleischproduktion, auf Baustellen mit Container-Dörfern etc. Containment 2.o darf kein Slogan bleiben, sondern muss Realität werden.

Das Erfreuliche: Immer mehr Unternehmen fordern ihre Kunden zum Maskentragen auf- höflich aber bestimmt. Und immer mehr Angestellte tragen freiwillig Masken – um sich und die Kunden zu schützen.

Mit Sorge beobachte ich die Entwicklungen in unseren Nachbarländern: Serbien hat den Lockdown für Belgrad verfügen müssen, Kroatien ist nicht mehr auf der grünen Liste, zumindest aus der Sicht der Slowenen,  in der Slowakei und In Tschechen steigen die Infektionszahlen. Selbst in Israel werden wieder fast so viele Infizierte wie während des Höhepunkts der ersten Welle registriert.

Es klingen gleichzeitig die Alarmsirenen, wenn England einerseits die Quarantäne für Einreisende aufgibt, anderseits die Pubs öffnet. Man will sich die Szenen gar nicht vorstellen.

Die Regierung hat rasch auf die erste Welle reagiert. Die Menschen haben die harten Massnahmen zum Großteil mitgetragen. Diese Menschen entlässt man nun in „Eigenverantwortung“. Das erscheint mir ein wenig billig.

Man kann Menschen, welche die Zusammenhänge zwischen dem Virus, dessen Verbreitung und deren Konsequenzen nicht verstehen nicht alleine lassen. Zuerst quasi entmündigen und dann auf Mündigkeit verweisen ist doch etwas sophistisch.

Deshalb: es muss einige klare Richtlinien geben, wie zum Beispiel die Wiedereinführung der Masken Pflicht, Verschärfung der Kontrollen der Einhaltung der Abstandsregeln, strengere Vorsorge- Maßnahmen für Sport -Kletter- und Fitnesshallen.

Ebenso müssen wir jetzt die Infrastruktur der Schulen aufrüsten- vorausblickend für den September. Und wir müssen die Testlaufzeiten beschleunigen. Es kann nicht sein, dass jemand drei Tage oder länger auf den PCR -Test wartet.

Und last but not least : Schützen wir Ärzte und Gesundheitspersonal. Sie werden diejenigen sein, die bei einer zweiten Welle oder selbst bei regionalen Lockdowns als erste an die Front müssen und beträchtliches Risiko eingehen, abgesehen von der psychischen und physischen Belastung.

Und gewöhnen wir uns an die Maske. Nicht draußen, sondern drinnen.


ao. Univ.-Prof. Dr. Thomas Szekeres

Präsident der Ärztekammer für Wien

Präsident der Österreichischen Ärztekammer

Die weibliche Form ist der männlichen Form in diesem Blog gleichgestellt; lediglich aus Gründen der Leseverständlichkeit wurde die männliche Form gewählt.

Posted in