Impfen, was geht oder Lockdown.wir haben einen Wettlauf zu gewinnen

Es hilft nichts -wenn wir nicht rascher impfen, bricht die dritte Welle auf uns ein –  Neuinfektionen mit der Gefahr überlasteter Spitäler und Intensivstationen. Wenn wir den Wettlauf verlieren, ist Schluss mit Lockerungen. Im Gegenteil. Wir müssen das Land schließen. An die ökonomischen und sozialen Konsequenzen will ich gar nicht denken. Mit dem hohen Risiko, dass sich die Menschen nicht mehr an die Vorschriften halten wollen und können.

.Die Spitalsärzte und die Mehrheit der Epidemologen und Virologen warnen zu Recht. Wir steuern einer weiteren Welle entgegen.

Das zweite: Die Ärzteschaft kann und möchte impfen, tausende Ärztinnen und Ärzte in den Ordinationen können wenn ausreichend Impfstoff vorhanden ist, in kürzester Zeit Hunderttausende impfen.

Impfstoffe

autonom kaufen und in Österreich prüfen und notzulasssen, statt auf die behäbigen EMA zu warten, wenn es nicht anders geht. Verschiedene Impfstoffe wurden inzwischen millionenfach verimpft und haben sich als sicher und wirkungsvoll erwiesen, hier auf die EMA zu warten, kann fatal sein. Wir haben die kompetenten Experten im Hause.

Serbien und Ungarn machen es uns erfolgreich vor und werden durch ihre offensive Impfpolitik sicher schneller die Pandemie überwinden, ebenso England oder die USA-dort wurden und werden Millionen Menschen geimpft, was man in den Statistiken bereits sieht, ganz zu schweigen von Israel.

Impfen insbesondere da neue Virusstämmme ansteckender sind und auch bei jungen Menschen rasch zu schweren Verläufen führen können.

Wenn es uns nicht zeitnahe (sehr bald) gelingt mehr Impfstoff zu besorgen und wir weiter lockern, ist eine neue Welle nur eine Frage von kurzer Zeit.

Was die Politik dann macht mit Menschen die sich auch nicht mehr an Vorschriften halten wollen, weiß ich nicht. Tatenlos zusehen wie sich die Spitäler füllen und die Zahlen steigen ist jedenfalls keine Option.

Deshalb Impfstoff besorgen und impfen-sehr bald und sich nicht auf EU oder EMA verlassen!

ao. Univ.-Prof. Dr. Thomas Szekeres
Präsident der Ärztekammer für Wien
Präsident der Österreichischen Ärztekammer

Die weibliche Form ist der männlichen Form in diesem Blog gleichgestellt; lediglich aus Gründen der Leseverständlichkeit wurde die männliche Form gewählt.

Posted in

2 Kommentare

  1. Veröffentlich von Brigitte Heindl am März 6, 2021 um 2:06 pm

    Völli richtig!!!!

  2. Veröffentlich von MR Dr. Lutnik Hubert am März 6, 2021 um 2:46 pm

    Besser kann man es nicht formulieren.
    Dass es noch immer kein Impfkonzept der Gemeinde Wien gibt, in welchem die niedergelassenen Mediziner einbezogen sind, ist schlichtweg ein Skandal.

Hinterlassen Sie einen Kommentar