Keine Angst vor dem Arztbesuch. Aber: vorher Termin vereinbaren.

Die niedergelassenen Ärzte haben ihre Ordinationen natürlich offen. Wer ernsthaft seinen Hausarzt braucht, sollte keine Scheu haben. Aber bestimmte Regeln beachten : Vorher Termin vereinbaren, oder sich telefonisch beraten lassen und das Wartezimmer nur einzeln betreten. Maske ist ohnehin selbstverständlich.

Für Patienten, die regelmäßig Medikamente nehmen müssen, gibt es ohnehin die Möglichkeit der elektronischen Rezeptur. Und bei leichten Fällen lässt sich vieles per Telefon und Video klären – viele Ärzte sind bereits darauf eingerichtet und man hat gute Erfahrungen gemacht.

Wichtig ist, dass Ärzte und Gesundheitspersonal sich selbst schützen können. Sich nicht infizieren. Denn jeden geschlossene Ordination schwächt die ohnehin angespannte medizinischen Versorgungssituation. Dessen sollten sich alle Patienten bewusst sein. Sich und andere schützen, ist die Devise.

Ansonsten gilt stringenter denn je : Zuhause bleiben, Kontakte vermeiden, nicht ausgehen, es sei denn alleine zum Spazieren.

Nach wie vor -wie schon bei der ersten Welle- kooperieren die Wiener Gesundheitsbehörden und der Ärztefunkdienst. Das gilt nicht nur für Corona. Das Service steht allen, die sich nicht gesund fühlen oder sich leicht verletzt haben, zur Verfügung.

Die Ärzte und deren Mitarbeiter haben sich bestens auf die kommenden 3 oder mehr Wochen eingestellt. Auf physische Besuche ebenso wie auf Erstdiagnosen per Video oder Telefon, auf elektronische Rezepturen und auf die elektronische Krankschreibung. Halten wir es wie Paracelsus : Auf die Dosis kommt es an.

Ordinationen sind geöffnet und sicher, inzwischen wurden sie mit Plexiglas etc. ausgestattet, Maske tragen ist Pflicht, man sollte sich telefonisch anmelden. Der Ärztefinder (Praxisplan www.praxisplan.at) der Wiener Ärztekammer bietet die komplette Übersicht über Ordinationen, Öffnungszeiten, Kassenverträge etc.

ao. Univ.-Prof. Dr. Thomas Szekeres
Präsident der Ärztekammer für Wien
Präsident der Österreichischen Ärztekammer

Die weibliche Form ist der männlichen Form in diesem Blog gleichgestellt; lediglich aus Gründen der Leseverständlichkeit wurde die männliche Form gewählt.

Posted in

Hinterlassen Sie einen Kommentar