Keine Zeit und kein Anlass für Spielereien! Ärzteausbildung muss in Verantwortung der Ärztekammer bleiben.

Wir haben Quasi-Notstand. Und tausende Ärzte nehmen mit großem Engagement volles Risiko auf sich, um die Pandemie erfolgreich zu bekämpfen. Was sollen zu dieser Zeit Überlegungen der Kammer die Ausbildungshoheit zu entziehen und dies den Behörden oder den Ländern zu übertragen. Das ist nicht nur sinnwidrig, sondern eine Gefährdung der hochqualitativen Ausbildung. Wir haben in…

Weiterlesen...

Keine Angst vor dem Arztbesuch. Aber: vorher Termin vereinbaren.

Die niedergelassenen Ärzte haben ihre Ordinationen natürlich offen. Wer ernsthaft seinen Hausarzt braucht, sollte keine Scheu haben. Aber bestimmte Regeln beachten : Vorher Termin vereinbaren, oder sich telefonisch beraten lassen und das Wartezimmer nur einzeln betreten. Maske ist ohnehin selbstverständlich. Für Patienten, die regelmäßig Medikamente nehmen müssen, gibt es ohnehin die Möglichkeit der elektronischen Rezeptur….

Weiterlesen...

Triage verhindern. Gesundheitssystem vor Kollaps bewahren. Lockdown ist unerlässlich. Soziale Kontakte extrem einschränken.

Der worst case ist eingetreten. Das Virus hat uns stärker im Griff denn je. Die zweite Welle ist mit unheimlicher Wucht gekommen. Ein Ende ist nicht abzusehen- außer man sperrt das Land wieder zu. Oberste Priorität hat die Erhaltung eines funktionierenden Gesundheitssystems. Das heisst: Verschiebung geplanter Operationen, Umschichtung des Personals auf Intensivstationen, ohne deshalb die…

Weiterlesen...

Ein Silberstreifen am Horizont. Impfstoff vor der Zulassung. Prioritäten setzen.

Wie sehr Gesundheit und Ökonomie zusammenhängen, wurde diese Tage emendiert. Nach der Bekanntgabe, dass es einen neuen Impfstoff gegen Covid-19 geben könnte, stiegen die Börsenkurse rasant. Mindestens 500 Milliarden Dollar wurden als Kursgewinne realisiert. Das ist an einem Tag deutlich mehr Gewinn, als die Entwicklung und Produktion des Impfstoffes kostet. Euphorie ist aber fehl am…

Weiterlesen...

Kapazitäten am Rande der Erschöpfung. Engpass bei Intensivbetten – vor allem beim Personal.

Seit Jahren fordern wir: Mehr Ärzte für die Krankenhäuser und deutlich mehr Personal. Jetzt wird es kritisch – wahrscheinlich enger als bei der ersten Welle. Es gäbe wahrscheinlich genügend Intensivbetten. Aber dafür fehlt qualifiziertes Personal. Das sollte eine Lehre für später sein. Die intensiv zu betreuenden Patienten werden zumeist erst 10 Tage nach der Infektion…

Weiterlesen...

- Suchen -

- Blogstatistik -

- Meist besuchte Blogs -

- Meist besuchte Blogs -

- Aktuell informiert sein -