Sperrt ganz Österreich zu. Und kauft endlich Impfstoffe.

Die Situation in den Krankenhäusern und Intensivstationen ist dramatisch. Nicht nur in Wien und Ostösterreich, auch in den Bundesländern wird es bald so weit sein.

Noch scheint es, als ob die Inzidenzraten im Westen niedriger seien, man vergisst aber, dass regelmäßig lokale Cluster aufpoppen, bei denen das Tracing fraglich ist. Einzige Lösung: Ganz Österreich für zwei oder drei Wochen in den Lockdown versetzen.

Anders entkommen wir dem Virus nicht, es kennt keine Grenzen. Ideal wäre wenn wir mehr Impfstoff zeitnahe besorgen könnten. Man sollte Impfstoff einkaufen, wo immer man ihn bekommt, sobald wie möglich.

Die Unterversorgung ist dramatisch. Wenn an einem Osterwochenende nicht einmal 10.000 Einheiten verimpft werden können, dann spricht das für die extreme Mangelwirtschaft. Andererseits stehen mehr als 4.000 niedergelassene Kassenallgemeinmediziner und zehntausende weitere niedergelassene Ärzte parat, um sofort zu impfen. Sie müssten nur mit Impfstoff versorgt werden, und die Impfgeschwindigkeit würde sich extrem dynamisieren.

Das Problem: Es gibt viel zu wenig Impfstoffe.

 Warum man Österreich in zwei Hälften teilt und gewissermaßen im Osten, wo die Verbreitung des englischen Virus zugegebenermaßen wesentlich höher ist, einen Lockdown verordnet im Westen aber nicht und in Vorarlberg sogar Gastronomie und Geschäfte offen lässt, ist mir nicht einleuchtend.

Ich befürchte, dass die 3. Welle auch die westlichen Bundesländer erfassen wird, und es dann auch dort zu einer höchst dramatischen Situation an den Intensivstationen kommen wird. Die Zahl der Hospitalisierungen ist deutlich gestiegen, weil nicht wie früher, Coronainfizierte die Krankheit „zu Hause“ austragen können, sondern im verstärkten Ausmaß im Spital behandelt werden müssen. Außerdem erkranken immer mehr junge Menschen schwer.

Gleichzeitig darf man die „normale“ Gesundheitsversorgung nicht außer Acht lassen. Tausende ÖsterreicherInnen benötigen Intensivbetreuung, für Eventualitäten (Unfällen, plötzliche Herzinfarkte, Schlaganfälle etc.) daher muss eine Reserve an Intensivbetten behalten werden.

Wenn Menschen Angst bekommen, zum Arzt zu gehen oder erfahren, dass ihre Operationstermine verschoben werden, verlieren sie das Vertrauen in das Gesundheitssystem und die Gesundheitsversorgung. Hier sollte man gegensteuern und einen Anstieg der Zahl der Infizierten unbedingt verhindern.

Deshalb nochmals: Lockdown für ganz Österreich, Impfstoff kaufen, impfen, impfen, impfen. Und notfalls eigene Wege beschreiten und die ohnehin wackelnde Solidarität mit der EU vergessen.

ao. Univ.-Prof. Dr. Thomas Szekeres
Präsident der Ärztekammer für Wien
Präsident der Österreichischen Ärztekammer

Die weibliche Form ist der männlichen Form in diesem Blog gleichgestellt; lediglich aus Gründen der Leseverständlichkeit wurde die männliche Form gewählt.

Posted in

4 Kommentare

  1. Veröffentlich von Lukas am April 7, 2021 um 1:17 pm

    Nein, kein Lockdown für ganz Österreich. Es geht auch anders, wenn man zB nach Schweden oder in die Schweiz schaut. In Schweden gab es nie strikte Lockdowns, aber sie stehen bezüglich Covid nicht schlechter da als wir, aber wirtschaftlich haben sie weitaus weniger gelitten. Außerdem ist in Südafrika nach der 2. Welle im Januar alles offen, es gab nie strikte Ausgangssperren und die Fall zahlen gingen von alleine hinunter. Lasst die Menschen in Ruhe und schützt die Älteren/Kranken. Bald kommt die warme Jahreszeit und es wird von alleine besser werden.

    • Veröffentlich von Renate am April 7, 2021 um 4:10 pm

      Endlich eine klare Aussage!! BRAVO
      Dies nützt im Endeffekt auch der Wirtschaft ohne hin und her

  2. Veröffentlich von Walter Höbling am April 7, 2021 um 1:37 pm

    Bravo, endlich einer der sagt was Sache ist! Warum reagieren diese „Unfähigen“ nicht nach Ihren Ratschlägen. Sie haben die Fachkenntnisse!!!

  3. Veröffentlich von Anna Christine Taics am April 7, 2021 um 5:18 pm

    Hr. DR. SZEKERES!

    DANKE! Endlich einmal ein Schreiben, das nicht immer die gleichen Lügen und Unsinn beinhaltet.
    Hoffe das diese klaren Worte auch bei Kurz und Co. ankommen, und angenommen werden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar